tanz

BEGEGNUNG UND INTERAKTION

INTELLIGENTES (artgerechtes) BEWEGEN

SOMATISCHES LERNEN

 

Kurse: www.rollingpoint.at

Mein Interesse für den Tanz und die große Freude am Tanz entdeckte ich erst im Alter von 30 Jahren auf der Suche nach einer intelligenteren Form von Sport und einem befreiten Körper sowie nach Kreativität, Ausdruck, Interaktion und Begegnung. 

Seit 2003 leite ich regelmäßig Kurse und Workshops für "rollingpoint - Verein für Contact Improvisation und artverwandte Tanz- und Bewegungsformen" sowie im Tanzquartier Wien. Mitglied im Tanz- Theater- Performancebereich im WUK Wien seit 2007, diverse Performances und Kooperationen 

Die KursteilnehmerInnen schätzen die einfühsam-humorvolle Art Weise im Anleiten, die bewegungstechnisch-analytische Kompetenz sowie meine persönliche Art und Weise, mich gleichzeitig mühelos und akrobatisch zu bewegen.

3-D Flow Movement sind fließende dreidimensionale Bewegungsabläufe, die aus der Zusammenschau meiner Tätigkeit als Praktiker für Körperarbeit (Trager, Ortho-Bionomy) sowie aus Bewegungsformen wie Contact Improvisation, Anatomical Release Technique, Aikido und Capoeira heraus entstanden sind. Die Basis von 3-D Flow-Movement ist das optimierte Zusammenwirken der Bewegungssysteme von Skelett (Knochen und Gelenke) , Muskeln, Faszien, Organen und Flüssigkeiten im Graviationsfeld der Erde. 

 

Zwei bekannte Zitate über den Tanz:

Ich lobe den Tanz, denn er befreit den Menschen von der Schwere der Dinge. Er bindet den Einzelnen an die Gemeinschaft.
Ich lobe den Tanz, der alles fordert und fördert - Gesundheit und Klarheit im Geist sowie eine beschwingte Seele.
Tanzen ist Verwandlung, Raum und Zeit, Tanzen verwandelt den Menschen, der ständig Gefahr läuft ganz Hirn, Verstand und Wille zu werden.
Der Tanz hingegen fordert den ganzen Menschen, den Menschen, der in seiner Mitte lebt und ankert,
der nicht besessen ist von der Gier nach immer mehr; oder vom Dämon der Selbstsucht und des Ichs.

Der Tanz fordert den bereiten, den schwingenden, den ausgeglichenen Menschen; den Menschen im Gleichgewicht seiner Kräfte. Daher lobe ich den Tanz.

O, Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen.
(Augustinus von Hippo, 354-430 n.Chr.)

 

Tanz ist jede in ihrem Ansatz um ihrer selbst stattfindende Bewegungsfolge von Menschen, Tieren oder vom Menschen bewegten nichtlebenden Körpern oder Lichtstrahlen, die sich durch Stil oder andere Strukturmittel vom durchschnittlichen Bewegungsbild des Tanzenden abhebt; kein Tanz sind insbesondere rein funktionale, arbeitstechnisch notwendige, naturgesetzliche oder sonst zwanghafte Bewegungsfolgen. --- Es lebe der undefinierbare Tanz.
(Wilfried Hoffmann)